Stories über, von und mit Teddies und Bären -




Leseprobe aus:

Benjamins erstes Weihnachtsfest



Auf diesen Tag hatte Benjamin schon lange gewartet. Nun war es endlich soweit. Sein Festtag brach an.   Als er im Frühjahr geboren wurde, erzählte seine Mutter ihm davon: „Du hast die Aufgabe den Menschen zu einem Fest Freude zu bereiten und kleine Geschenke zu bringen. Wenn der Schnee das Land bedeckt, schmücken die Menschen Tannenbäume mit Lichtern. Aber dann ist es..............“.   Leider kam in diesem Augenblick Hasso, der Hund des Jägers und scheuchte Benjamins Mutter auf. Sie kam nicht mehr zurück.   So erlebte er einen traurigen Sommer. Aber er lernte durchs Leben zu hoppeln. Denn war ein Hase. Er sah die anderen Hasen immer nur von fern. Hasso führte ein strenges Regiment. Benjamin war stets schlauer und schneller als Hasso. So war aus ihm im Dezember ein großer schöner Hase geworden. Immer musste er an das, was seine Mutter berichtet hatte, denken. Heute lag Schnee und viele Menschen liefen durch die Straßen. Sie trugen Tannenbäume in ihre Häuser und begannen sie zu schmücken.   

Na, sind Sie neugierig geworden?zur Bestellung "Benjamins Hasengeschichten"




Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint